SV Telfes

Pfarrachalm im Zeichen der Mountainbiker

gepostet am 03.06.2018

Zum nunmehr 19. Mal war die Pfarrachalm Ziel unseres traditionellen Mountainbike Bergrennens, das erstmals 1996 ausgetragen wurde. Wie in den beiden vergangenen Jahren luden wir außerdem zum Telfer Radsporttag, somit kamen auch jene auf ihre Kosten, die nicht gegen Uhr und Gegner fahren wollten.

Gleich mit 2 Kindern im Hänger und mit reiner Muskelkraft: Benni Egger hat das Radlfahren nicht verlernt!

Das Wetter war gestern über den Zeitraum des Rennens hinweg durchaus passabel, wenn auch immer wieder etwas Nebel dazu kam. Die Temperaturen waren aber fein und somit durften wir tolle Zeiten bestaunen. Im Ziel auf der auf 1740 Metern Seehöhe gelegenen Pfarrachalm war die Stimmung daher gut, nicht zuletzt dank der rund 20 Hobbyradfahrerinnen und -radfahrer, die bereits morgens um halb zehn gemeinsam und gemütlich losgeradelt waren. Sie wurden am "Rastl" von Fam. Wilberger mit Unterstützung von Verena Thaler noch einmal ordentlich gestärkt, bevor sie dann den um 11 Uhr gestarteten RennfahrerInnen einen gebührenden Empfang bereiteten.

Zielsprint! Roman Wienicke von deniflcycling.com knapp vor Michael Ottmann vom ARBÖ RC Bikepoint Innsbruck!

Bei unserem traditionsreichen Mountainbike-Hillclimb, der 1996 erstmals ausgerufen wurde und seit 2008 wieder jährlich veranstaltet wird, kamen heuer 27 AthletInnen im Ziel auf Pfarrach an, darunter eine Dame. Die insgesamt 19. Auflage, die 11. in Serie, wartete wieder mit einer enormen Leistungsdichte auf, so benötigten gut 2/3 des Feldes keine 35 Minuten für die 5,90 Kilometer lange Strecke mit 655 Metern Höhenunterschied. Unfassbar! Streckenrekorde sollten aber keine fallen.

Holte ihren 3. Titel auf der Pfarrachalm: Alexandra Denifl vom SV Raiba Stubai aus Fulpmes!

Trotzdem waren es herausragende Leistungen, die die beiden Tagesschnellsten ablieferten. Die Gesamtwertung bei den Damen holte sich Alexandra Denifl (SV Raiba Stubai), die 42:18,52 für sich sprechen ließ, Konkurrentin wagte sich leider keine an den Start, der seit 2015 im Telfer Ortsteil Kapfers liegt. Die Rekordmarke vom Vorjahr von Manuela Hartl mit ihren 34:39,18 konnte Alexandra aber nicht gefährden. Etwas knapper ging es da bei den Männern zu. Daniel Rubisoier (deniflcycling.com) finishte in 26:58,18, am Ende fehlten ihm aber doch über 40 Sekunden auf die Fabelzeit von Manuel Natale aus dem Jahr 2016, der die Stoppuhr damals bei 26:14,39 zum Stehen brachte. Für einen überlegenen Sieg reichte es für Daniel aber allemal! Mit ihren jeweils 3. Triumphen holten Alexandra und Daniel schon zum zweiten Mal nach 2015 beide Titel in unsere Nachbargemeinde Fulpmes! Gratulation!

Es gab wieder schöne Ehren- und Sachpreise zu gewinnen!

In den einzelnen Klassen wurde natürlich auch noch um Siege und Podestplätze gekämpft. Die älteste Herrenklasse III ab Jahrgang 1967 ließ sich Bernhard Haller vom ARBÖ RC Bikepoint Innsbruck nicht nehmen, in 31:05,83 landete er deutlich vor seinem Teamkollegen Thomas Puelacher mit seinen 34:35,55, der aber damit wieder eine tolle Mannschaftsleistung für die "Bikepointler" krönte. Rang 3 schnappte sich Georg Wechselberger vom Team Serles aus Mieders in 34:44,95. Er holte sich damit auch schon bei der Siegerehrung einen Preis ab, wenig überraschend wurde "Mr. Tombola" wenig später aber noch einmal herausgerufen, wie könnte es auch anders sein :-)

Gesamtsieger Daniel Rubisoier am Podest der Herren II Klasse mit Uwe Tremetzberger (2.) und Reimund Schmidt (3.)

Klasse Herren II (Jhg. 1968-1982) war jene von Gesamtsieger Daniel Rubisoier (deniflcycling.com, 26:58,18), der Uwe Tremetzberger (RC-Inntal Bike) trotz dessen toller Zeit von 29:15,52 mit Respektabstand distanzierte. Bronze holte mit 29:42,61 unser Lokalmatador und OK-Team-Mitglied Reimund Schmidt aus Telfes (RC Resch).

Die schnellste Klasse war zugleich die jüngste: Herren I der Jahrgänge 1983 und jünger. Zwar blieb für Sieger Manuel Zorn (Team Serles) aus Mieders "nur" der zweite Gesamtrang mit 27:43,96, aber auch die insgesamt dritt- und viertschnellsten Biker waren hier unterwegs. Thomas Recheis (union-sporthütte.at) erreichte das Ziel in 28:19,21, Manuels Bruder Armin Zorn (ebenfalls Team Serles) kam in 28:51,36 oben an.

Die stärksten vom SV Telfes v.l.n.r.: Hannes, Georg, Benedikt (2.), Reimund (1.), Martin (3.)und Christian.

Die Preisverteilung wurde nach rekordverdächtig schneller Auswertungszeit durch unser Zeitnehmungsteam Fam. Thaler bereits kurz nach Rennende abgehalten. Die tollen Ehren- und Sachpreise überreichten unser Obmann Benedikt Müller und unser Sektionsleiter Christian Altstätter. Manchmal durften sie sogar sich selbst etwas in die Hand drücken, traten doch beide aktiv in die Pedale - und das noch dazu ziemlich kräftig! So waren sie Teil der abschließenden Ehrung der stärksten SV Telfes-Mitglieder. Hinter Seriensieger Reimund Schmidt (9. Vereinsmeistertitel hintereinander und 11. insgesamt) in 29:42,61 wurde Benedikt in 31:46,33 Zweiter und Martin Müller, seines Zeichens Sektionsleiter Fussball, landete mit 34:23,95 auf dem dritten Platz. Christian als 4. (36:12,24) wurde ebenso wie Georg Dießner (36:55,24) und Hannes Nalter (40:17,58) mit einem Sachpreis bedacht.

Dank einer Vielzahl an Produkten, die uns unsere großzügigen Sponsoren zukommen ließen, ging kaum jemand mit leeren Händen nach Hause. Die Startnummerntombola, an der sowohl Rennfahrer als auch Radsporttagler automatisch teilnahmen, sorgte so noch einmal an diesem Tag für freudige Gesichter bei allerlei Büchern, Schmuck, Rad- und Bergsportausrüstung sowie Restaurantgutscheinen.

Manchmal lachte dann doch die Sonne heraus und es konnte gemütlich gefeiert werden!

Hatte das Wetter den gesamten offiziellen Teil über gut mitgespielt, war der aufkommende Regen für das anschließende Feiern zwar ein kleiner Spielverderber, verhindern konnte er manch heitere Episode aber freilich nicht. DSGVO sei Dank braucht bzw. darf der Schreiber aber darauf in keinster Weise eingehen geschweige denn Bilder davon veröffentlichen, ohne sofort bei Wasser und Brot in Dunkelhaft genommen zu werden. Schade eigentlich, hätte sonst jeder, der nicht dabei war, endlich erfahren, wie viel Stück Käsesahne der Wirt noch übrig hat, wessen Arbeitskollege bald Vater wird, wie viele Spiele Sperre ein berühmter Volvofahrer in einer anderen Galaxy hätte ausfassen müssen, wer R.S. bei der nächsten Vereinsmeisterschaft schlagen würde, wenn es denn nur ein Zeitfahren wäre, und wie viele Kilometer gegen den Wind ein ungewaschener Ausdauersportler noch wahrzunehmen ist. Dem Gesetz folgend endet hiermit aber die Erzählung.

Was aber noch geschrieben werden muss: es hat auch dieses Mal wieder alles wunderbar funktioniert, dafür dankt der Sportverein Telfes folgenden Personen und Institutionen ganz herzlich:

OK-Team Christian und Reimund
Renate mit Familie und Verena für die tolle Labestation
Lois und Bettina für Zeitnehmung und Transport
Helli für die Moderation
Christopher für die Fotos
Christian W. und Martin T. für Schlussfahrdienst/Gepäcktransport
Christian W. und Martin W. für Lagerplatz
Obmann Bene und Glücksfee Maria für die Preisverteilung
Hannes mit dem gesamten Pfarrachalm-Team
Agrargemeinschaft Telfes
Gemeinde Telfes
Stubai KSHB für Transportfahrzeug

Herzlichen Dank unseren großzügigen Sponsoren:

Sport Resch Telfes » Sport 2000 Resch Telfes
Huislerstube Ulli Premm Fulpmes » Huislerstube Ulli Premm Fulmes
Pfarrachalm Telfes » Pfarrachalm Telfes
Tyrolia Fulpmes » Tyrolia Fulpmes
Intersport Pittl Fulpmes » Intersport Pittl Fulpmes
Kohla Bergsport » Kohla Bergsport
Stubai Bergsport » Stubai Bergsport Fulpmes
Ing. Schweiger Fulpmes » Ing. Schweiger Fulpmes GmbH
Marend Stüberl Klaus Äuele » Marend Stüberl Klaus Äuele Fam. Stern
Swarovski » Swarovski


Hier geht es zum Fotoalbum 2018 mit den super Bildern von Christopher Rossiwall.

Einen Bericht und weitere Fotos findet ihr auf meinbezirk.at - danke Thomas Suitner!

Die gesammelten Ergebnisse stehen hier zum Download:

Ergebnis Pfarrachalm-Hillclimb 2018

 

Eure Sektion Rad des SV Telfes!

Für Mountainbike- und Berglauffreunde bieten wir vom SV Telfes bald weitere Möglichkeiten der Betätigung:

16. Juni: gemeinsame Mountainbiketour, Start bei Sport Resch Telfes
28. Juli: 4. Telfer Wiesen Run Volkslauf sowie Kinderläufe und Benefizlauf im Ortszentrum Telfes
29. Juli: 30. INT. SCHLICKERALMLAUF mit Österreichischer Berglaufmeisterschaft
8. September: 7. Kotzen-Klassik Bergduathlon & Stubai Vertical Race
Jeden Mittwoch: Kinder-Mountainbiketraining ab 18 Uhr Treffpunkt Feuerwehrhaus Telfes
Jeden Freitag: Telfer Lauftreff ab 18 Uhr Treffpunkt Pavillon Telfes

« zurück